Forschungsprojekt "Anforderungen an Tauchregionen in Deutschland"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der positiven Resonanz unserer Umfrageaktion vom Jahr 2009 haben wir erneut die Chance genutzt die speziellen Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden genauer zu erkunden.

Zu diesem Zweck hat die Forschungsvereinigung der Sport- und Freizeitschifffahrt e.V. (FVSF) im Auftrage des Tauchsport-Industrieverbandes (tiv)  bis Ende August 2011 eine bundesweite Umfrage unter aktiven Tauchsportlern/Innen über die Beschaffenheit/Infrastruktur einer Tauchregion in Deutschland durchgeführt.

 

Wenn die meisten Menschen an „Tauchen“ denken, so kommen Ihnen die Bilder vom z.B. Great Barrier Reef in Australien oder die vom Roten Meeres vor das geistige Auge. Viele Taucher und Taucherinnen fahren natürlich auch gerne ins Warme; z.B. an besagtes Rotes Meer. Dabei wird aber immer übersehen, dass jährlich hunderttausende - wenn nicht sogar in die Millionen gehende - Tauchgänge in Deutschland unternommen werden. Und diese dienen nicht nur dazu, Ausbildung zu betreiben. Viele fahren gezielt zu Seen und auch an die Meeresküsten in Deutschland, um die einheimische Unterwasserwelt zu erkunden. Denn entgegen der landläufigen Meinungen bietet auch die heimische Unterwasserwelt eine große Vielfalt an interessanten und spannenden Tier- und Pflanzenansichten. Es ist also keineswegs so, dass das Tauchen für Deutschlands Taucher und Taucherinnen nur eine (Fern-)Urlaubssportart ist. Vielmehr ist das „heimatliche“ Tauchen in Deutschland ein fester und wichtiger Bestandteil der Tauchsaison.

 

Dass das so ist, wissen wir zwar aufgrund von Erfahrungen, aus Erzählungen und Berichten. Wovon wir aber bis dato keine gesicherten Daten vorliegen hatten, waren die Wünsche und Vorstellungen der Rahmenbedingungen des Tauchens in Deutschland; wer, wann, warum, mit wem und wie zum Tauchen geht und was sie erwarten, was missfällt und welche Wünsche und Ansprüche sie für die Zukunft an „ihr“ Tauchgewässer stellen. Dieses Wissen aber ist die entscheidende Grundlage dafür, wie in Deutschland das Tauchen im Sinne der Taucher und Taucherinnen entwickelt werden kann und muss, um den Tauchplatz Deutschland attraktiv(er), zukunftssicher und nachhaltig zu
gestalten. Die vorliegende Studie und Auswertung bietet nun eine gute Basis, um z.B. Tourismusorganisationen und Investoren aufzuzeigen, welche Ansprüche der heutige Taucher an ein Tauchgewässer und auch die Infrastruktur in Deutschland hat. Daher steht die Studie auch unter dem Motto: „Tauchen in Deutschland attraktiver machen – wie soll ein Tauchsee aussehen“.

Die Ergebnisse stehen Ihnen unter nachfolgendem Link zum Download bereit. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die geleistete Unterstützung!

 

FVSF-Forschungsbericht Nr. 3.2 - Anforderungen an Tauchregionen in Deutschland

  • Projektziel: Die Anforderungen an eine Tauchregion in Deutschland zu ergründen. Tauchsport in Deutschland attraktiver machen - wie soll ein Tauchsee aussehen?
  • Projektträger: Öffnet externen Link in neuem FensterTauchsport-Industrieverband (tiv)
  • Projektstart: Juni 2010
  • Projektende: Oktober 2011

Download-Link: Anforderungen an Tauchregionen

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Tauchsport-Industrieverband (tiv)

 

Dieses Projekt wird unterstützt von:

 

     
     
     
subgear